Ist Spassfahren und Spassfliegen Privatsache?

Zur Porsche Showtime 2012

Zu den regelmässig wiederkehrenden Veranstaltungen auf dem Flugplatz Interlaken gehört die Porsche Showtime. Die Veranstalter erwarten 1500 Autos und hoffen auf schönes Wetter. Sie wünschen sich für das Treffen viel Sonne, viel Glamour, viel Spass und grosses Medienecho. Man kann das eigene Renommierobjekt ja erst richtig geniessen, wenn man es mit 1499 anderen vergleichen und der Öffentlichkeit vorführen darf.
 
Auch Heliflüge werden wieder angeboten. Die gehören mittlerweile auf dem Flugplatz zu jedem Event, der ernst genommen werden will. Helis können überall starten und landen. Warum also nicht auf einem Flugplatz, der eigentlich kein Flugplatz mehr ist! Spassfliegen ist Privatsache, genauso wie Spassfahren.
 
Kleine Frage: Ist der Lärm, den die Anwohnerschaft zu ertragen hat, auch Privatsache? Ist es Privatsache, dass der Klimawandel durch jedes Spassfahren und Spassfliegen verstärkt wird? Ist es Privatsache, dass Spassfahren und Spassfliegen unnötig zu einer zusätzlichen Verknappung der Treibstoffe beiträgt, also zur Förderung der Agro-Treibstoffe, also zur Verschärfung des Hungerproblems? Egal! Wer wollte sich darüber mehr Gedanken machen als die bewilligenden Behörden! Das ist für sie und für uns alle ohnehin zu kompliziert, fast so kompliziert wie ein Porsche-Motor. Viel Spass also!
 
August 2012, Arbeitsgruppe Flugplatzinfos

AKTUELL

© 2018 flugplatzinfos.ch